Scallog entwickelt und vertreibt eine automatisierte Lösung für die Kommissionierung in Distributionszentren. Die unter dem Namen Scallog SystemTM eingeführte Lösung überwacht und koordiniert eine mobile Roboterflotte, die Lagerregale zu Kommissionier- und Belieferungsplätzen transportiert.

Das Unternehmen Scallog stellt bei der vom 13. bis 15 März 2018 stattfindenden LogiMAT seine flexible und innovative „Ware-zum-Mann“-Lösung vor. Das System basiert auf einer leistungsfähigen Software zur umfassenden Optimierung von Picking- und Lagerlogistikabläufen. Scallog präsentiert sein System in Halle 5, Stand F51.
Die Lösung von Scallog ist bereits bei verschiedenen Projekten in Asien, insbesondere in Singapur, und Entwicklungsprojekten in Deutschland, Spanien und Brasilien im Einsatz. In Frankreich nutzen derzeit etwa fünfzehn renommierte Unternehmen wie Airbus, Rhenus Logistics, Sanofi, Decathlon, L’Oréal Paris oder ADS Rakuten die Software.
Dem rasanten Aufschwung in Digitalisierung und e-Commerce sowie den Herausforderungen der modernen Logistik begegnet Scallog mit einem innovativen automatisierten System zur Produktivitätssteigerung von Lagerlogistikabläufen.

Die Besonderheit der Lösung liegt in der patentierten Software Scallog System. Sie überwacht die gesamte Logistikplattform und stellt eine direkte Verbindung zum ERP- oder Lagerverwaltungssystem der Kunden her. Hierin liegt der eigentliche Mehrwert der Lösung. Die Software ermöglicht so die Kontrolle und Verfolgung sämtlicher Produktreferenzen in Echtzeit sowie die Optimierung von Lagerbewegungen und internen Abläufen in Abhängigkeit von saisonalen Faktoren. Das Ziel ist die maximale Effizienz und Rentabilität in der Verwaltung der Lagerbestände und in der Kommissionierung.
Die von Scallog System überwachte Roboterflotte vereinfacht das Picking, indem sie die Regale mit der angeforderten Ware zum Kommissionierer bringt. Auf diese Weise kann jeder Kommissionierer bis zu 600 Picks pro Stunde ausführen, gegenüber 100 bis 150, die mit einer klassischen Organisation der Kommissionierung zu Fuß möglich waren. Für den Kommissionierer bedeutet diese Lösung einfachere Arbeit, größere Sicherheit, geringeren Aufwand und höhere Effizienz.

Ein weiterer Vorteil der Automatisierung besteht in einem Gewinn an Lagerfläche von 30 Prozent, einer dichteren Nutzung der Fläche durch Zwischenebenen –  und in einem dadurch erzielten Produktivitätszuwachs von 20 bis 40 Prozent. Die Lösung eignet sich insbesondere für Produkte wie Ersatzteile, Kosmetik, Kleidung, Schuhe, Spielwaren oder Bücher. Die flexible und modulare Bauweise des Systems (keine Verankerung am Boden) erlaubt eine Anwendung in Lagern jeder Größe und macht es so zu einem Instrument zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit (ROI < 2 Jahre) und Begleiter in der aktuellen Revolution von e-Commerce und Industrie 4.0. Willkommen in der Supply Chain 4.0!

SCALLOG SAS

Halle 5 / Stand F51 

Mehr Informationen unter: www.scallog.com

Hinterlassen Sie eine Antwort