NeoLog GmbH

NeoLog ist ein 2015 in Landshut gegründeter Anbieter von individuellen Produktions- und Betriebsausrüstungen sowie von Rohrklemmsystemen für Lean-Manufacturing-Lösungen. Mit einem Team aus Spezialisten plant, konstruiert, baut und liefert NeoLog vom einzelnen Beistell- oder Arbeitstisch bis zur kompletten Produktionslinie ergonomische Lösungen für schlanke Fertigungs- und Montageprozesse. Über das eigene Rohrklemmsystem hinaus bietet NeoLog verschiedene, marktübliche Technologien, um seine Kunden optimal beraten zu können und stellt diese auch über einen Onlineshop zur schnellen Verfügung. Mit Osaap-Shadowboards und dem Pick-to-Light-System pickFinder bietet NeoLog weitere innovative Bausteine zur Optimierung der internen Logistik oder Produktion.

Das niederbayerische Logistikunternehmen NeoLog präsentiert auf der LogiMAT 2019 ein multifunktional einsetzbares Transportgerät, das sowohl MitarbeiterInnen-Zufriedenheit fördert als auch mit Einfachheit punktet. Das 2015 in Landshut gegründete Start-up, das von den Gründungsgeschäftsführern Christoph Veitlbauer und Christian Schulz geführt wird, zeigt den 360Mover. Dieses neuartige Elektro-Spezialgerät überzeugt mit einigen Eigenschaften: Sehr kompakt, einfach im Alltag, minimaler Wenderadius, sehr ausdauernd: „Für alle Transportdienstleistungen, die bei interner Logistik anfallen“, wie Schulz erläutert. Er und Veitlbauer haben nach eigenem Bekunden „Servicewüsten den Kampf angesagt“ – und der 360Mover ist ein Baustein in der Umsetzung dieser Vorgabe. Ein Transportgerät, das sich selbst in Aufzügen um die eigene Achse drehen kann; eine echte Alltagshilfe, die Lean-Manufacturing ein konkretes Gesicht gibt; ein Maßstab, wenn Sammeltransporte, schnelle Feinverteilung oder Konfektionierung im Fokus stehen. Veitlbauer hält fest: „Wenderadius nur ein Meter, Batterieleistung für bis zu 35 Kilometer, Zugleistung bis 1,5 Tonnen – so geht Effizienz.“ Zumal Nutzer während des An- und Abkoppelns auf der Plattform stehenbleiben können. Keine unnötigen Handgriffe, kein Zeitverlust.

Lean-Manufacturing entspricht in der Praxis eben insbesondere einer „Konzentration auf alle Faktoren, die mit Mensch und Maschine zusammenhängen“, wie Schulz zusammenfasst. Ein Transportgerät ist folglich nicht nur technisch zu bewerten – noch wichtiger sind Aspekte, die Anwender im Arbeitsalltag nutzen: Der NeoLog-360Mover ist sicher zu lenken, bietet optimale Übersicht beim Fahren und einfache Bedienung. Zudem überzeugt er mit sehr guter Traktion und minimierter Kippgefahr: „Sicherheit, Produktivität und Personalzufriedenheit vereint“, so das Credo der Produktions- und Betriebsausstatter. Das Transportgerät, das aus pulverbeschichtetem Stahl besteht, lädt sich binnen acht Stunden auf; die Batterie liefert bis zu 1.500 Ladezyklen. Mit einem Tempo von 6 km/h ist der 360Mover zügig unterwegs und kann auf Anfrage gar bis zu 12 km/h realisieren: „Zügig und dabei zuverlässig in jeder Bewegung“, erklärt Veitlbauer den Zusammenhang zwischen Produktnamen und Praxis. Ein Alltag, in dem sich Nutzer auf flexible Anpassungen verlassen können: Der Transportwagen kann wahlweise mit einer Kommissionierbox und verschiedenen Kupplungen bestückt werden; zudem besitzt er eine variable Bedieneinheit, die sich ergonomisch justieren lässt. Gesundheit hat nun mal Vorrang, was auch mit einem bequemen Stand zusammenhängt, den der 360Mover bietet. Für Logistikdienste, Notfallkuriere, Medizin-Dienstleister, Produktionsstraßen und Werkstätten ist NeoLogs Produktneuheit eine moderne Form, innerbetriebliche Effizienz zu steigern. Getreu dem Motto: „Individualität – und zwar günstig“.

Mehr Informationen unter: www.neolog.info

Eingang Ost / Stand EO25 

Firmenverzeichnis: Firmensuche

Hinterlassen Sie eine Antwort