MOBISYS präsentiert ein Entwickler-Tool, das die Regeln für eine gute Usability bereits in seinen Genen trägt.

Wie zielgerichtet und einfach sind Ihre Applikationen für die Logistik in ihrer Verwendung? Wie gut wird der Anwender durch seine Logistik-Prozesse geführt? Berücksichtigt Ihre Anwendung unterschiedliche Geräte-Typen, die besonderen Lichtverhältnisse oder den Einsatz von Handschuhen? Für eine nutzerorientierte Entwicklung von Apps in der Logistik gibt es klare Regeln. Wer diese beherrscht, erreicht mehr Zufriedenheit bei den Anwendern, die Minimierung von Zeitaufwand – und damit geringere Kosten. Was wäre, wenn es ein Entwickler-Tool gäbe, das die Regeln für eine gute Usability bereits in seinen Genen trägt?

Alle damit erstellten Apps wären direkt UX-optimiert für ITS generiert. Somit hätten Sie eine optimierte Usability für SAP EWM – auf Knopfdruck. Stellen Sie sich vor, dass dieses Tool Vorlagen beinhaltet, die automatisch die geeigneten Schriftarten, Button-Größen, Farbkontraste usw. für den Logistik-Bereich auswählt. Außerdem könnten Sie je nach Lichtverhältnissen zwischen einem Light- und einem Dark-Theme wählen. Dabei lässt es genug Spielraum für individuelle Anpassungen, beispielsweise auf das eigene Unternehmensdesign. Doch gute Usability endet nicht bei schönem Design.

Mindestens genauso wichtig ist die Performance der Anwendung durch abbruchfreie Kommunikation mit dem Backend und die Sicherstellung der Datenqualität. Unser Produkt beinhaltet all dies. Es ist das Ergebnis aus fast 30 Jahren Erfahrung in der Software- und App-Entwicklung in über 500 Kundenprojekten. Wir sehen Usability ganzheitlich und fokussieren uns auf Anwender und Anwendungsentwickler als Nutzer-Gruppe.

Mit unserem Produkt haben Sie die Wahl unsere nutzerfreundlichen Ready-to-use Templates z.B. für SAP Stock Room Management zu verwenden und diese auf Ihre Bedürfnisse anzupassen, oder Applikationen von der Basis auf neu zu erstellen. Mit unserem Style Guide für die Logistik gehen Sie auch neue Ideen und kreative Wege sicher.

Entwickler müssen sich nicht mit der Programmierung von Farben und den Herausforderungen unterschiedlicher Geräte auseinandersetzen. Das nimmt das Framework implizit ab. Neben einem anwenderfreundlichen Design und einer einwandfreien Performance ist eine einfache Nutzerführung mit klaren Prozessschritten voreingestellt. Beispielsweise werden bei ruggedized Geräten fehlerhafte Eingaben seitens des Anwenders durch das Unterdrücken von Fehlscannungen vermieden.

Mehr Informationen unter: www.mobisys.com

Halle 8 / Stand C57

Hinterlassen Sie eine Antwort