Unter der Handelsmarke karopack zeigt die Kreiter GmbH reißfeste und staubfreie Polsterkissen, die in fünf Standardgrößen zwischen 180 x 220 mm und 180 x 540 mm sowie in Sondermaßen erhältlich sind.

Unter Bereitstellung der erforderlichen maschinellen Ausrüstung erfolgt die Fertigung innerhalb von logistischen Kreisläufen, in denen die Altkartonagen und Altpapiere kostenlos abgeholt und nach Verarbeitung als fertiges Polstermaterial wieder angeliefert werden. Um möglichst nah am Kunden zu sein, und um dem Nachhaltigkeitsgedanken Rechnung zu tragen, erfolgt die Produktion mittlerweile bundesweit an neun verschiedenen Standorten. Weitere Produktionsstätten sind in Planung.

Als Ausdruck besonderer sozialer Verantwortung arbeitet Kreiter hierbei überwiegend mit anerkannten Behindertenwerkstätten zusammen. Die Polsterkissen können auf Wunsch mit individuellen Logos oder sonstigen werbewirksamen Kennzeichnungen versehen werden. Ebenfalls im Lieferprogramm des baden-württembergischen Unternehmens sind karolit-Polsterkissen, die zur Auslaufsicherung problematischer flüssiger Substanzen wie Laugen oder Säuren dienen. Dabei wird das leichte, unbrennbare und bis zum Fünffachen des Eigengewichts aufsaugfähige Absorptionsmittel Vermiculite in Körnungen von zwei bis vier Millimetern mit gleichfalls saugendem Teebeutelpapier umhüllt. Die Kissen sind in fünf Varianten zwischen 180 x 150 mm und 180 x 450 mm verfügbar.

Mehr Informationen unter: www.karopack.de

Halle 4 / Stand B70 

Hinterlassen Sie eine Antwort