Die 9-Millionen-Metropole Hangzhou gilt nicht nur als Wiege der chinesischen Zivilisation: Hier, im Südosten des Landes, hat auch die Hangcha Group Co., Ltd. ihren Sitz.

Der Konzern, erst seit 1974 im Staplergeschäft, produziert 2019 über 100.000 Flurförderzeuge. Folglich zählt der chinesische Platzhirsch, in Stückzahlen gemessen, zu den sechs größten Herstellern weltweit. Der deutsche Generalimporteur BHT, die Burger Hub- und Transportmittel GmbH, repräsentiert die Marke seit 2013. Vom hessischen Herborn aus betreut die 25-köpfige Mannschaft um Geschäftsführer Thomas Schmehl Endkunden und Händler. Hangcha ist hierzulande mit 43 Stützpunkten und damit flächendeckend vertreten – vom Bodensee bis zum nordfriesischen Wattenmeer. Das breite wie tiefe Produktprogramm umfasst Diesel- und Treibgasstapler, elektrische 3- und 4-Rad-Maschinen, Lagertechnik, Geländestapler, Schlepper und Arbeitsbühnen.

Die Burger Hub- und Transportmittel GmbH präsentiert auf der LogiMAT 2020 einen Querschnitt ihres Flurförderzeug-Programms. Der deutsche Generalimporteur für Hangcha zeigt einen neuen, kompakten Initial-Hochhubwagen und einen 3-Rad-Schlepper. Im Mittelpunkt aber stehen die neuen XC-Frontstapler. Die jüngste Baureihe der Chinesen verfügt über vier Modelle in der Tragfähigkeitsklasse von 2 bis 3,5 Tonnen – und über Lithium-Ionen-Akkus. Jede Maschine gibt es in zwei Varianten. Die „Heavy-Duty-Geräte“ hat man für Einsätze maßgeschneidert, wo es aufs Tempo ankommt; Anwender, die auch mit geringeren Fahr- und Hubgeschwindigkeiten zufrieden sind, profitieren von einer „Light-Duty-Version“. Diese vereint alle Vorteile der modernen Energiespeicher mit dem Preis eines vergleichbaren Blei-Säure-Staplers. Thomas Schmehl, Geschäftsführer des Intralogistik-Spezialisten, freut sich mit seiner Mannschaft auf Ihren Besuch in Halle 10 am Stand C45.

Mehr Informationen unter: www.hangcha-gabelstapler.de

Halle 10 / Stand C45 

Hinterlassen Sie eine Antwort