Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz bei Göppingen, am Fuße der schwäbischen Alb liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen. Kunden profitieren vom umfangreichen Produktportfolio genauso wie von der „Kunde ist König“-Philosophie des Unternehmens. Dr. TRETTER betreut Konstrukteure und Anwender aus einer Hand – vom Erstkontakt über die fachkundige Beratung bis zur kurzfristigen, termingerechten Lieferung – auch in geringen Stückzahlen. Für die Entwicklung des Unternehmens waren zwei Erfolgsfaktoren ausschlaggebend: die Fertigung hochwertiger Standardelemente und kundenspezifische Sonderlösungen. Heute ist die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. Hersteller, Qualitätslieferant und Technologie-Partner. Sie beschäftigt rund 50 Mitarbeiter.

Mit hochwertigen Maschinenelementen innerbetriebliche Materialflüsse effizienter gestalten? Wie das geht, zeigt Dr. TRETTER auf der LogiMAT (10. bis 12. März, Stuttgart). In Halle 1 präsentiert der Hersteller und Technologie-Partner auf Stand L12 unter anderem sein umfangreiches Programm an Kugelrollen und Toleranzhülsen. Diese nützlichen Konstruktionsbauteile kommen in Fördersystemen wie Rollenbahnen oder Kugelrolltischen zum Einsatz. Die Kugelrolle besteht aus der Laufkugel und einer Vielzahl kleiner Tragkugeln. Eine gehärtete Tragschale dient als Laufbahn. Durch diese Konstruktion kann die Laufkugel reibungsarm in alle Richtungen rotieren. Die Tragkugeln wälzen sich bei der Drehung der Laufkugel in der Schale ab. Mehrere Kugelrollen sind auf einer Ebene angeordnet. Das ermöglicht ein müheloses Drehen oder Verschieben auch von schweren Lasten – je nach Baugröße bis 14 Tonnen. Sie weisen zudem ein ruhiges und gleichmäßiges Laufverhalten auf. Anwendung finden sie unter anderem an Kugelrolltischen, Rollenbahnen, Hebebühnen oder Drehtischen.

Das Lieferprogramm von Dr. Tretter umfasst Stahlblech- und Saturn-Kugelrollen, Massiv-Kugelrollen und Topfrollen, Schwerlast-, gefederte und Boden-Kugelrollen sowie Transportroller. Die Schwerlast-Kugelrollen etwa nehmen sehr hohe Traglasten auf und können relativ klein dimensioniert werden. Die Air Cargo-Kugelrollen erreichen eine Gewichtsersparnis bis zu 42 Prozent gegenüber Kugelrollen mit massivem Stahlgehäuse. Mit optionaler Hohlkugel lässt sich das Gewicht um weitere 30 Prozent senken. Besonders günstig sind die Stahlblech-Kugelrollen in Form von Topfrollen oder in Saturnbauweise. Zum Schutz vor Schmutz sind die Rollen je nach Ausführung mit Filzdichtung oder auch mit Bodenlöchern ausgestattet. Dr. TRETTER liefert auf Wunsch alle Bautypen mit verzinktem Gehäuse und Niro-Laufkugel oder komplett in Niro-Stahl. Die Kugelrollen lassen sich einfach befestigen, zum Beispiel mit Blechclips oder Toleranzhülsen – ein weiterer Schwerpunkt auf der LogiMAT.

Die gezeigten Transportroller sind ebenfalls mit Kugelrollen bestückt und erlauben so ein leichtgängiges Verfahren von Lasten ohne Verkanten bei Richtungsänderungen und verringern die Kippgefahr durch besonders niedrige Bauhöhe.
Toleranzhülsen sind geschlitzte Blechhülsen mit Sicken, die wie Wellenberge eingeprägt sind. Als Standardmaterial dient Niro-Federbandstahl, der Temperaturen bis zu 250 Grad Celsius standhält. Sonderausführungen können sogar bei Temperaturen bis zu 450 Grad Celsius oder auch in aggressiven chemischen Umgebungen eingesetzt werden. Die Toleranzhülse sitzt im Spalt zwischen Welle und Nabe. Für den Festsitz sorgen die Wellenberge, die über den gesamten Umfang der Toleranzhülse verteilt sind und wie viele kleine Druckfedern wirken. Durch ein bestimmtes Übermaß der Toleranzhülse werden die Wellenberge elastisch verformt. Dadurch entsteht ein Kraftschluss zwischen Welle und Nabe.

Toleranzhülsen kommen unter anderem in der Fördertechnik zur Befestigung von Tragrollen zum Einsatz. Dabei können die Tragrollen einfach ausgetauscht oder nachträglich versetzt werden. Eine weitere Anwendung ist die Verbindung von gezogenen Stahlrollen mit Wellen aus Aluminiumguss bei angetriebenen Förderrollen, dabei kann auf die Nachbearbeitung der Anschlussteile verzichtet werden und unterschiedliche Wärmeausdehnungen werden ausgeglichen. In der Antriebstechnik dienen Toleranzhülsen zur Befestigung von Pumpenrädern, Riemenscheiben, Lüfterrädern und Drehgebern. In verschiedenen Elektromotoren wird mittels Toleranzhülsen auch der Stator im Gehäuse befestigt oder die Lager montiert um einen korrekten Lagersitz auch bei unterschiedlichen Temperaturausdehnungen zu gewährleisten.

Mehr Informationen unter: www.tretter.de

Hinterlassen Sie eine Antwort