Digitalisierung, Vernetzung, Künstliche Intelligenz und Big Data gehören zu den Top-Trends auf der LogiMAT vom 13. bis 15. März 2018 in Stuttgart.

Das dazu passende Toolset präsentiert CipherLab, weltweit führender Lösungsanbieter im Bereich Automatic Identification and Data Capture (AIDC), in Halle 6 an Stand A55. Im Fokus stehen dabei der robuste Handheld-Computer RK25 und der schnelle Präsentations-Scanner der Baureihe 2200. Alle Geräte unterstützen Unternehmen gezielt dabei, ihre Logistik-Prozesse kontinuierlich zu optimieren und effizienter zu gestalten.

Der CipherLab RK25 ist ein robuster mobiler Computer, der die Vorteile von Touch-Computer und Handterminal vereint: Das Gerät verfügt über einen großen Bildschirm und eine physische Tastatur. Mit seiner Funktionsvielfalt, den Eigenschaften eines handlichen Taschencomputers, hoher Datenkapazität, Langlebigkeit sowie drahtloser Konnektivität verbindet die Lösung die Benutzerfreundlichkeit eines Smart Device mit dem gewohnten Tippverhalten via Tastatur.

Für den Praxiseinsatz ist der RK25 so konstruiert, dass er die Nutzer möglichst anforderungsgerecht unterstützt. Denn in Umgebungen, in denen Datenerfassung und -eingabe in großem Umfang stattfinden, sind physische Tasten aus Anwendersicht die präferierte Lösung für eine schnelle und präzise Dateneingabe. Viele Nutzer schätzen diese Lösung, um auch in Bewegung präzise tippen zu können und die Anzahl falscher Tastenanschläge zu reduzieren.

Über den Aspekt Usability hinaus überzeugt die physische Tatstatur des RK25 durch hohe Zuverlässigkeit und Robustheit auch unter rauen Einsatzbedingungen mit Regen, Schnee oder Schmutz. Zudem bietet sie den Vorteil, Tasten so konfigurieren zu können, dass sie komplexe Befehle ausführen, wie beispielsweise Sensoren aktivieren, Barcode-Scans initiieren oder GPS-Daten erfassen.

Optimal gerüstet für einen schnellen Workflow: Die Präsentations-Scanner der Serie 2200 haben eine beschleunigte Scanrate von bis zu 60 Scans pro Sekunde. Sämtliche Geräte sind mit zusätzlichen Modellen erhältlich, in die die Technologien UHF-RFID und EAS integriert wurden, so dass die Benutzer den Einsatzbereich der Geräte individuell zuschneiden können. Mit dem UHF-RFID-Modell sind Anwender in der Lage, RFID-Tags bis zu einer Lesereichweite von 20 Zentimetern unverzüglich auszulesen und die Daten dem Warenwirtschaftssystem zur Verfügung zu stellen.

„Flexible und robuste Geräte für Handel, Spedition und Lagerwirtschaft – mit dieser Kernkompetenz haben wir uns bei Anwendern einen Namen gemacht“, berichtet Stefan Gerats, Business Development Manager DACH bei CipherLab. „Unsere neuen Geräte greifen diesen Anspruch auf und bieten einen erweiterten Funktionsumfang, durch den Nutzer den Workflow in der Lieferkette optimieren und die Effizienz ihrer Prozesse entscheidend verbessern können.“

CipherLab Europe

Halle 6 / Stand A55

Mehr Informationen unter: www.de.cipherlab.com

Hinterlassen Sie eine Antwort