Anlässlich der LogiMAT 2018 präsentiert die GOLDBECK Gruppe vom 13. bis 15. März in Stuttgart das gesamte Spektrum dienstleistungsorientierter Lösungen für die Errichtung von Logistikzentren und Industriegebäuden. Von der nutzenorientierten Konzeption über die schlüsselfertige Bauleistung bis zur werterhaltenden Objektbetreuung.

Der Trend zum nachhaltigen Bauen ist nach wie vor stark: Klimawandel, steigende Energiepreise und schärfere gesetzliche Bestimmungen haben dazu geführt, dass für viele Bauherren das Thema Energiesparen eine zentrale Bedeutung erlangt hat. Und: Betriebskosten wirken sich langfristig aus – über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes hinweg. Die Ausgaben für Energie rangieren hier ganz oben. Energieeffizientes Bauen bedeutet deshalb: wirtschaftliches Bauen!

Logistikimmobilien standen bei Fragen der Energieeffizienz lange Zeit nicht im Vordergrund. Inzwischen ist man sich bewusst, dass auch hier enorme Einsparmöglichkeiten bestehen. Logische Konsequenz: Auch gewerbliche genutzte Gebäude sind durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) in entsprechende gesetzliche Bestimmungen einbezogen worden. „Als Teil des Gesamtkonzepts für eine Energie- und Klimapolitik sollen im Gebäudebereich wirtschaftlich nutzbare Potenziale zur Verbesserung der Energieeffizienz erschlossen werden“, nennt die Verordnung noch einmal explizit den Grundgedanken. „Ziel der Änderung der Energieeinsparverordnung ist es, den Energiebedarf im Gebäudebereich nachhaltig zu senken. Als Folge können fossile Brennstoffe eingespart und der Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase erheblich verringert werden.“
Einen wichtigen Beitrag zu mehr Effizienz können regenerative Energien liefern – zum Beispiel die Solarenergie. Dächer und Fassaden von Büro- und Gewerbeimmobilien sind häufig geradezu prädestiniert für diese Technologie, weil große Flächen zur Installation zur Verfügung stehen.

GOLDBECK GmbH

Halle 3 / Stand A31 

Mehr Informationen unter: www.goldbeck.de

Hinterlassen Sie eine Antwort